Mehr Infos

Google Bewertungen – Wie du im Bewertungsdschungel den Überblick bewahren und bestehen kannst 

Google Bewertungen sind heutzutage wichtiger denn je. Potenzielle Kunden lassen sich mehr als jemals zuvor von Online Bewertungen zu einer Kaufentscheidung beeinflussen, sowohl positiv als auch negativ. In den letzten Wochen und Monaten sind vermehrt Probleme bei den Google Bewertungen aufgetaucht, die bisher unerklärlich waren. In unserem Blogbeitrag erklären wir, wie wichtig Bewertungen für Klein- und Mittelständische Unternehmen sind und welche Gründe vorliegen könnten, dass einige deiner Bewertungen nicht angezeigt werden.

1. Warum sind Google Bewertungen für mein Unternehmen wichtig?

Diese Frage lässt sich sehr einfach beantworten. Stell dir vor, du bist auf der Suche nach einem neuen Produkt, welches du kaufen willst, nehmen wir als Beispiel eine neue Kaffeemaschine. In den meisten Fällen weiß man als Kunde nicht, welche Kaffeemaschine man kaufen will, man hat also kein exaktes Modell vor Augen, sondern nur eine ungefähre Preisspanne. Begibt man sich nun also auf die Suche, so will man natürlich eine Kaffeemaschine kaufen, mit denen schon viele Kunden zufrieden sind. Leider hat man in den meisten Fällen keine Freunde oder Bekannte, welche genau diese Kaffeemaschine besitzen, daher geht der Weg fast immer über das Internet und Online Bewertungen. Man filtert sich also alle Angebote, die in der gewünschten Preisklasse liegen, heraus und liest sich also die Rezensionen der Kunden durch. Entscheidend ist dabei nicht immer die Durchschnittsnote, sondern auch die Anzahl, hat eine Kaffeemaschine z. B. 100 Rezensionen mit einer Durchschnittsnote von vier Sternen, so ist diese sicherlich besser als eine mit fünf Rezensionen und einer Durchschnittsnote von 4,2 Sternen. Dieses Beispiel lässt sich nicht nur auf eine Kaffeemaschine, sondern auf alle Bereiche des Lebens anwenden. Generell gilt: Positive Bewertungen sammeln erhöht die Aufmerksamkeit für dein Produkt oder deine Dienstleistung und desto häufiger wird dein Produkt im Vergleich zur schlechter bewerteten Konkurrenz auch gekauft werden. Also versuche auf jeden Fall, immer zufriedene Kunden zu haben und diese auch für das Schreiben einer Bewertung zu motivieren, denn dies bringt dir bares Geld.

2. Warum werden meine Google Bewertungen nicht angezeigt?

Google gehört zu einem der größten Konzerne weltweit, daher ist es auch nicht verwunderlich, dass diese im Bewertungsmarkt die Nase weit vorne haben. Nahezu jeder Shop oder jede Dienstleistung ist bei Google gelistet und bietet seinen potenziellen Kunden die Möglichkeit, für diese auch relativ unkompliziert Rezensionen abgeben zu können. Dies funktioniert einfach über den entsprechenden Google-Account durch die Mailadresse, man braucht also keinen zusätzlichen Account oder eine Verifizierung der Person. Doch wo sich viel Geld verdienen lässt, wird meistens auch viel getrickst und getäuscht, davon ist leider auch das Bewertungssystem von Google nicht ausgenommen. Es gibt zahlreiche schwarze Schafe am Markt, welche gegen Bezahlung falsche Bewertungen anbieten. Durch die jahrelang geprüften und verbesserten Analysetools von Google können diese anhand einiger Kriterien solche falschen Rezensionen herausfiltern und nicht anzeigen, diese werden dann nur der Person angezeigt, welche die Rezension verfasst hat, nicht jedoch der Öffentlichkeit. Falsche Rezensionen sind illegal und schaden den Endverbrauchern am meisten, denn diese gehen von einem tollen Produkt aus, in Wahrheit sind die Rezensionen aber gefälscht und das Produkt minderwertig. Am besten erkennst du gefälschte Rezensionen, indem diese sehr allgemein verfasst sind und nicht auf spezielle Details des Produktes eingehen, welche man ohne den Besitz oder die Nutzung gar nicht wissen könnte. Sollte deine Bewertung also nicht angezeigt werden, so ist diese wahrscheinlich im Google-Filter zur Prüfung ausgeblieben und wird unter Umständen manuell geprüft.

3. Was kann ich tun, falls meine Bewertung nicht auftaucht?

Sollte deine Rezension nicht wenige Minuten nach dem Verfassen öffentlich gepostet worden sein, so kann dies wie bereits erwähnt den Grund haben, dass diese gefälscht ist. Ist dies der Fall, so unterlasse am besten das Verfassen zukünftiger falscher Bewertungen, da dies illegal ist. Ist deine Bewertung nicht gefälscht und wird trotzdem nicht angezeigt, so kann diese aus Versehen ins Visier von Google geraten und als falsche Bewertung eingestuft worden sein. Auch möglich ist, dass du viele Bewertungen in Folge oder eine Bewertung eines Unternehmens weit weg von deinem ursprünglichen Standort abgegeben hast. Sollte deine Bewertung echt sein und auf Tatsachen beruhen, jedoch nicht veröffentlicht worden sein, so hast du folgende drei Möglichkeiten: Als Erstes kannst du den Google Kundenservice kontaktieren und den Fall rechtfertigen, damit diese die Rezension wieder freischalten. Die zweite Möglichkeit ist, dass du die Bewertung löscht und es ein wenig später oder am nächsten Tag einfach nochmal versuchst, diese zu veröffentlichen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass du die Rezension über eine andere Mailadresse veröffentlichst, denn dann kann nämlich sein, dass es auf Anhieb funktioniert, allerdings ist diese Möglichkeit nicht zu bevorzugen, sondern eher eine der ersten beiden Vorschläge zu wählen, denn diese bringen auch meistens den gewünschten Erfolg. Unterm Strich solltest du es nicht riskieren, gefälschte Rezensionen abzugeben, denn solltest du ins Visier von Google geraten, läufst du Gefahr, dass auch alle deine bisher erfassten Rezensionen gelöscht werden.

4. 4 Tipps für ein erfolgreiches Bewertungsmanagement

Bist du ein Unternehmer, so ist es wie gesagt wichtig, so viele Rezensionen zu sammeln wie möglich, natürlich bevorzugt positive, folgend vier Möglichkeiten, wie du deine Rezensionen am besten verwaltest:

Tipp 1: Hole dir professionelle Hilfe von einem starken Partner, welcher dir Tipps gibt und dich beratet, z. B. von einer Online-Marketing-Agentur wie wir es sind. Agenturen haben meist eine lange und einschlägige Erfahrung in diesem Bereich und wissen genau, worauf es ankommt und worauf nicht.

Tipp 2: Nimm dir die Zeit, auf Bewertungen zu reagieren, egal ob diese positiv oder negativ sind. Sehe die positiven Rezensionen als Kompliment und bedanke dich für die gute Rezension, die negativen Rezensionen solltest du nicht als Beleidigung, sondern als Verbesserungsvorschlag sehen. Dies hilft dir auf der einen Seite, dich zu verbessern und deine Schwächen in Stärken zu verwandeln, auf der anderen Seite deutet dein Verhalten auf einen guten Kundendienst und Support hin und wirkt attraktiv auf deine Kunden.

Tipp 3: Nimm die offensichtlich falschen Ein-Sterne-Bewertungen nicht ernst und zögere auch nicht, diese Bewertungen zu löschen. Meistens handelt es sich bei den Personen hinter diesen Rezensionen entweder um boshafte Trolle, welche es genießen, anderen Personen und Unternehmen Schaden zuzufügen oder aber um Rezensionen der Konkurrenz. Beide Fälle musst du dir nicht gefallen lassen und daher solltest du auch nicht zögern, diese falschen Rezensionen zu löschen bzw. löschen zu lassen.

Tipp 4: Um genug Bewertungen sammeln zu können, solltest du nichts dem Zufall überlassen und deine Kunden zum Bewerten einladen. Dazu kannst du z. B. die bekannte Plattform Provenexpert verwenden, denn immer, wenn ein Kunde eine Bestellung abwickelt, erhält er einige Tage nach dem Ankommen seiner Bestellung eine Einladung zum Bewerten deines Unternehmens.

WIE KANN ICH MEINE UNTERNEHMENSZIELE MIT ONLINE MARKETING ERREICHEN?

Um diese Frage zu beantworten, sollten wir uns kennenlernen. Du kannst dich gerne für ein kostenloses Strategiegespräch melden und wir schauen gemeinsam auf deine unternehmerischen Ziele und erstellen gemeinsam mit dir eine schlüssige Strategie, die langfristig zu deinem Ziel führen wird.

Schreib uns gerne oder ruf einfach an:

Marketing Natives
Hanauer Landstraße 204

60314 Frankfurt am Main

069 – 87006744 
info@marketing-natives.de 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner